Lassen Sie Ihr Wasser testen!

Beispiel WasserReifeMethode 3

Jedem Wasser wohnen Informationen über dessen innere Reife inne. Je strukturierter, je entwickelter, je reifer diese sind, desto eher ähneln die sich daraus ergebenden Bilder Pflanzen unserer Erde. Das reicht von Flechten bis zu Blüten höherer Pflanzen (siehe unter Die Stufen). Überprüfen Sie, ob Ihr Wasser die für Sie notwendige Qualität hat. Stellen Sie sicher, dass Ihr Wasser zu denen Wässern gehört, die gesund und bekömmlich sind. Nähere Informationen finden Sie unter Wassertest.

Schlussbetrachtung

Nach einem kleinen Spaziergang durch die immer wieder imposante und faszinierende Wasserwelt möchte ich nun meine Beobachtungen beenden. Wer hätte gedacht, dass sich hinter Wasser solch' eine Wunderwelt verbirgt?

Ich denke, wir stehen erst am Anfang einer umfangreichen, neuen Epoche. Mit Sicherheit wird uns Mutter Natur noch viele Geheimnisse und Rätsel im Wasser verraten. Werden wir eines Tages die Jahrmillionen alten Informationen entschlüsseln können, die im arktischen Eis für die Zukunft eingefroren wurden? Widersetzen wir uns weiterhin so rücksichtslos und unbedacht der Natur? Wird durch das Abschmelzen der Gletscher und Pole der Verlust von Informationen aus dem Wasser für immer unwiederbringlich verloren gehen? Welche Heilkräfte und Möglichkeiten sind im Wasser von anderen Kontinenten verborgen?

Ich versuche, mit meiner Arbeit lediglich das „simple“ Leitungswasser zu erforschen. Dieses Element sollte meiner Meinung nach wesentlich mehr beachtet und geachtet werden. Wenn wir dieses Wasser sanft behandeln, es mehr würdigen und achten, wird es vielleicht bereit sein, uns noch viele andere, noch völlig unbekannte Geheimnisse zu verraten. Nur durch immensen Aufwand, und, ja ich würde sagen, von der Besessenheit, dem Wasser ein „Mysterium“ zu entlocken, konnten diese eindrucksvollen Aufnahmen der Wasserstrukturen entstehen. Wasser zeigte mir immer wieder neue Bilder. Die imposantesten und für mich schönsten habe ich in diesem Buch veröffentlicht. In meinen jahrelangen Forschungen habe ich auch sehr viele Misserfolge geerntet, die nicht nur zeitintensiv, sondern auch sehr kostspielig waren. Manchmal machte sich auch der Frust breit, wenn ein „Weiterkommen“ scheinbar aussichtslos war. Und auch die schon vergessenen, langen Nächte, an denen ich förmlich am „Tropfen“ hing, als ich die interessanten Aufnahmen und Entdeckungen machte, werden mir ewig in Erinnerung bleiben.

Weder irgendwelche Fördermaßnahmen noch irgendwelche Sponsoren haben mir geholfen, meine Ideen zu verwirklichen. Dennoch freue ich mich, dieses Buch über den Radionik Verlag veröffentlichen zu können, um mein Wissen an Sie, lieber Leser, weiterzugeben.

zurück zum Inhaltsverzeichnis